Bidirektionaler Druck

Die Eigenschaft von Beschriftungssystemen mit dem Druckkopf beziehungsweise Schreibkopf in beide Bewegungsrichtungen zu drucken wird bidirektionaler Druck genannt.

Leibinger JETmotion Traversensystem
Das Bild veranschaulicht den bidirektionalen Druck: Der Beschriftungskopf druckt sowohl bei der Bewegung von links nach rechts als auch auf dem Rückweg von rechts nach links. Das spart vor allem bei der industriellen Produktkennzeichnung Zeit und Kosten.

Das bidirektionale Druckverfahren ist deutlich schneller als das unidirektionale Verfahren, weil jede Bewegung des Druckkopfes produktiv genutzt wird.

Einsatzgebiete

Die Funktion des bidirektionalen Drucks wird vorzugsweise in industriellen Kennzeichnungssystemen für Beschriftungen quer zum Materialvorschub eingesetzt. Dadurch wird die Produktivität gesteigert, ohne dass ein Qualitätsverlust entsteht. Die Kennzeichnung der Produkte ist fast doppelt so schnell wie beim unidirektionalen Druck.

Beschriftungssysteme von WOLF-Signiertechnik

Alle angebotenen Tintenstrahldrucker von WOLF-Signiertechnik verfügen über die Möglichkeit der vertikalen Schriftspiegelung, die bei Bedarf optimal angesteuert werden kann. Ebenso steht eine horizontale Spiegelung der Schrift zur Auswahl.

Siehe auch

Glossar-Startseite

Do NOT follow this link or you will be banned from the site!