Rohre

Metallrohre mit Qualitätsangaben und Zulassungsdaten beschriften

Gasrohre, Bremsleitungen oder Wasserrohre müssen hohen Innendrücken standhalten und vor Korrosion geschützt sein. Daher ist es besonders wichtig Stahl-, Edelstahl-, Messing und Kupferrohre unmittelbar nach Formgebung mit sicherheitsrelevanten Daten sowie Herstellerangaben dauerhaft und lesbar zu beschriften. Die Kennzeichnung erfolgt in der Regel axial auf dem Außenmantel, kann aber auch radial oder im Innenrohr stattfinden. Dies erfordert flexible Beschriftungslösungen, die sich den Oberflächen- und Umgebungsbedingungen anpassen.

Konvexe, konkave Beschriftung auf glatten, rauen oder behandelten Metalloberflächen

Die zuverlässigen Kennzeichnungssysteme von WOLF-Signiertechnik sind kundenspezifisch in jeden Produktionsprozess integrierbar. Der flexibel montierbare Schreibkopf (Made in Germany) erzeugt elektrostatisch einen kontinuierlichen Tintenstrahl (Continuous-Ink-Jet) aus winzigen, homogenen Tintentropfen. In einem Beschriftungsabstand bis zu 40 mm können abgerundete Oberflächen kontaktlos aus jeder Position, auch kopfüber, beschriftet werden. Für extrem raue Produktionsbedingungen existieren zudem mechanische Lösungen, zum Beispiel besonders robuste Druckkopfhalter.

Die hohe Trocknungsgeschwindigkeit der Tintentropfen erlaubt eine extrem schnelle Bedruckung mit dem Leibinger JET 2 neo S. Somit wird eine zuverlässige Beschriftung von zum Korrosionsschutz beölten Oberflächen erreicht. Zur kontrastreichen Beschriftung auf dunklem Untergrund stehen Tinten in den gebräuchlichsten Farbtönen zu Auswahl. Die Systemsteuerung erfolgt über ein mehrfarbiges grafisches Touchdisplay. Dies garantiert eine anwenderorientierte Bedienung und über Speicherfunktionen den einfachen Wechsel von Beschriftungsinhalten.

Mit dem integrierten Solvent-Saving-Mode sowie der Zusatzfunktion Eco-Solv werden Betriebskosten gesenkt und die Umwelt geschont. Außerdem bietet das einzigartige Verschlusssystem Sealtronic einen nahezu wartungsfreien Betrieb. Während Standzeiten oder Jobwechseln wird der Tintenstrahl in einen dauerhaften Tintenkreislauf zurückgeführt. Dies verhindert ein Eintrocknen der Düse, wodurch die Wartung entfällt!

CIJ-Industriedrucker wie der Leibinger JET sind für den Einsatz in stahlwerktypischen Umgebungen gewappnet. Vor Staub und Spritzwasser geschützt befindet sich die Schreib- sowie die Bedieneinheit in einem rostfreien Edelstahlgehäuse. Als Standard wird die Schutzklasse IP 54 erfüllt. Für Feuchtraumumgebung und Strahlwasserschutz steht die Schutzklasse IP 65 zur Wahl.

Do NOT follow this link or you will be banned from the site!