Spritzguss

Kunststoffteile direkt kennzeichnen – flexibel integrieren und beschriften

Vom Armaturenbrett über Legosteine bis hin zu Gehäusen für Industrie und Haushalt. Spritzgussanwendungen zählen zu den meistverwendeten Verfahren in der Herstellung von Kunststoffformteilen. Als Urformverfahren ist das Spritzgießen für jede Kunststoffart geeignet – ob Elastomere, Thermo- oder Duroplaste. Neben dem Werkstoff sind Textur und Farbe meist frei wählbar.

Die Produktion erfolgt in der Regel „in einem Guss“ ohne Nachbearbeitung. Dies ermöglicht eine volle Automatisierung und hohe Wirtschaftlichkeit bei großen Stückzahlen. Ein Beschriftungssystem, welches die Formteile seriell mit den gewünschten Produktmerkmalen, Symbolen oder Seriennummern versieht, sollte sich smart in diesen Prozess einfügen. Dazu zählt ein perfektes Timing der Einzelteilbeschriftung, flexible Montagemöglichkeiten, eine auf den Werkstoff abgestimmte Tinte sowie - nicht zuletzt - minimaler Wartungsaufwand.

Spritzguss-Kunststoffteile in Serie beschriften

Die modernen CIJ-Industriedrucker von WOLF-Signiertechnik wie der Leibinger-JET 3 UP passen in jede Transportlinie. Aufgrund seiner kompakten Bauweise lässt sich der zylinderförmige Druckkopf leicht in Transfersystemen montieren. Je nach Raumverhältnissen oder Produktionsbedingungen erlauben bis zu 10 m lange Druckkopfzuleitungen eine räumliche Distanz zur Bedieneinheit.

Beides, Schreibkopf sowie der einfach bedienbare farbige Touchscreen, befinden sich in rostfreien Edelstahlgehäusen und erfüllen standardmäßig die Schutzklasse IP54. Für „Wash-Down“ Anwendungen in denen nassgereinigt, abgefüllt oder desinfiziert wird, steht mit den Modellen Leibinger-JET 3 UP pro auch die Schutzklasse IP 65 zur Auswahl.

Continuous Inkjet-Drucker erzeugen elektrostatisch einen dauerhaften Tintenstrahl aus sehr kleinen und schnell trocknenden homogenen Tropfen. Per Signalaustausch werden den Schreibkopf passierende Kunststoffteile in einem Abstand bis zu 40 mm formunabhängig aus jeder Position, auch kopfüber, sicher beschriftet. Die CIJ-Kennzeichnungsgeräte wie der Leibinger-JET 3 UP pi erzielen mit zum Beispiel weißen, pigmentierten Tinten standardmäßig hohe Druckgeschwindigkeiten von bis zu 600 m/min. Für höhere Förderbandgeschwindigkeiten, beziehungsweise größere Durchsatzmengen, stehen High-Speed Systeme wie der Leibinger JET Rapid zur Verfügung.

Die berührungslose Beschriftung erlaubt die Einhaltung höchster Hygieneanforderungen. CIJ-Systeme eignen sich daher perfekt für die Beschriftung von Medizinalprodukten wie Einmalspritzen, Erzeugnissen der Kosmetik- und Pharmaindustrie wie Pumpzerstäuber, Cremetiegel, Petrischalen oder Tablettendisperser. Natürlich finden sie einen breiten Einsatz in der Kennzeichnung von Kunststoff-Verpackungen der Lebensmittelindustrie.

In einer vollautomatisierten Anlage darf nichts stillstehen! Das einzigartige Düsenverschlusssystem „Sealtronic“ verhindert ein Eintrocknen der Düse. Dazu wird der Tintenstrahl stets aufrechterhalten und beim Abschalten luftdicht zurückgeführt. Dies ermöglicht einen ausfallsicheren und wartungsfreien Betrieb.

Do NOT follow this link or you will be banned from the site!