Wachsdrucker

Wachsdrucker sind sogenannte Festtintendrucker und werden auch Festfarbdrucker genannt. Diese Drucker arbeiten ähnlich wie Tintenstrahldrucker mittels der Piezo-Technologie. Im Gegensatz zum Tintenstrahldrucker benutzen diese hochauflösenden Drucker keine flüssige Tinte, sondern feste Farbe in Form von Wachs. Bei diesem Solid-Ink-Verfahren wird feste Farbe in Form von Wachs verwendet.

Arbeitsweise

Beim Wachsdruck liegt die Tinte nicht flüssig vor, sondern in Form fester Wachsstäbchen. Die benötigte Menge wird durch Erhitzung geschmolzen beziehungsweise verflüssigt und dann auf den Bedruckstoff übertragen. Beim Auftreffen auf das Material erkaltet das Wachs sofort und erstarrt.

Colorstix

Die oben genannten Wachsstäbchen beziehungsweise Wachspatronen zum Druck mit einem Festtintendrucker werden Colorstix (manchmal Colorsticks geschrieben) genannt. Diese Wachspatronen (Solid-Ink-Patronen) sind im Gegensatz zu Toner und Signiertinten lösemittelfrei und können mit bloßen Händen eingelegt werden.

Vorteile

Nachteile

Hersteller

Der bekannteste Hersteller für 2D-Wachsdrucker ist die Firma Xerox. Im 3D-Segment gibt es verschiedene Anbieter.

Synonyme

Weblinks

Glossar-Startseite