Verpackungskennzeichnung

Verpackungen aller Art können mit Verwendungshinweisen und Inhaltsangaben gekennzeichnet und beschriftet werden. Hierfür werden Kleinschrift-Tintenstrahldrucker verwendet, die eine hochwertige Verpackungskennzeichnung garantieren. Diese Continuous-Inkjet-Geräte drucken alphanumerische Codes (Chargen-Nr., MHD etc.), Barcodes und 2D-Codes direkt in der Produktionslinie auf die Verpackungen.

Verpackungsbeschriftung auf einer Medikamentenschachtel
Verpackungsbeschriftung für die Pharmaindustrie.

Für die Kennzeichnung vor allem von Sekundär- und Umverpackungen werden hochauflösende Systeme oder Großschrift-Tintenstrahldrucker verwendet. Die Beschriftung von Verpackungen dient der Chargenrückverfolgung, der Handhabung in der Logistik oder der Just-in-time-Produktion. Das gleiche gilt für die Produktkennzeichnung, jedoch wird hierbei direkt das Endprodukt und nicht die Verpackung gekennzeichnet.

Vollautomatische Lösungen

Verpackungskennzeichnung wird überwiegend vollautomatisch auf Verpackungsmaschinen ausgeführt, welche nach unterschiedlichsten Prinzipien – je nach Packgut – arbeiten. Sie ist ein wesentlicher Bestandteil der Verpackungstechnik. Hier setzen sich immer mehr Kameraverifikationssysteme zur exakten Dokumentation der Kennzeichnung durch.

MHD-Beschriftung auf einer Terrine
MHD-Beschriftung mit einem Leibinger JET 3 up PI für die Lebensmittelindustrie.
MHD-Beschriftung auf einer Kunststoff-Lebensmittelverpackung für Salate
MHD-Beschriftung mit einem Leibinger JET 3 up für die Lebensmittelindustrie.

Synonyme

Siehe auch

Weblinks

Glossar-Startseite