Laserbeschriftung

Unter Laserbeschriftung versteht man das Beschriften, Kennzeichnen oder Markieren von Oberflächen mit Hilfe eines starken Laserstrahls.

Mit Laserbeschrifter LBS320 beschriftetes Metallteil der Automobilindustrie (Beschriftung: Schrift, DataMatrix-Code, Logo)
Beispiel eines laserbeschrifteten Metallteils für die Auto­mobilindustrie. Eingesetzt wurde ein Faserlaser LBS 320 von WOLF-Signiertechnik.

Verfahren

Im Gegensatz zum Laserdruck, bei dem mit einem schwachen Laserstrahl nur der Pigmentauftrag auf dem zu bedruckenden Material gesteuert wird, wird bei der Laserbeschriftung die Oberfläche des zu beschriftenden Materials selbst verändert. Das Verfahren und der Energieeinsatz hängen vom Material der Oberfläche ab.

Eigenschaften

Eine Laserbeschriftung ist wasserfest, wischfest und dauerhaft. Sie kann schnell, automatisiert und individuell erzeugt werden. Deshalb wird das Verfahren gerne zur Nummerierung von Einzelteilen verwendet.

Laserbeschriftung auf einem Edelstahlblech/Edelstahlschild
Laserbeschriften auf Edelstahl wird gerne für Firmenschilder und Familiennamensschilder verwendet, die im Außenbereich angebracht werden.

Laser

Laser ist die Abkürzung für Light Amplification by Stimulated Emission of Radiation. Auf deutsch bedeutet Laser: Lichtverstärkung durch stimuliertes Aussenden von Strahlen. Ein Laser ist ein vielseitig und in vielen Varianten einsetzbares Gerät, zum Beispiel als Faserlaser, das intensive Lichtstrahlen exakt bündelt, dosiert und positioniert.

Beschriftetes Metallrohr mit dem Schriftzug Gedore rückschlagfrei
Beispiel für eine Laserbeschriftung auf einem Metallrohr für die Werkzeugindustrie.
Laserbeschriftetes Steuerkabel
Beispiel eines laserbeschrifteten Steuerkabels für die Elektroindustrie.

Synonyme

Siehe auch

Glossar-Startseite